Schlusslicht TSG unterliegt Ammendorf II mit 2:4

Die Kröllwitzer Herren haben am Mittwochnachmittag das Nachholspiel vom 16. Spieltag gegen die Ammendorf-Reserve mit 2:4 verloren. Ammendorf reiste als klarer Favorit an und konnte dies letztlich auch bestätigen. Der Tabellenachte führte zur Pause mit einem sicheren Zwei-Tore-Vorsprung durch Felix Neubert (18. + 45. Minute). 

Nach dem Seitenwechsel konnte Schnelle den Vorsprung auf 3:0 (56.) ausbauen. Kröllwitz gelang zwar durch Jens Lischke  fast im Gegenzug der Anschlusstreffer (58.) doch Amme stellte in der 70. Minute den Drei-Tore-Vorsprung wieder her (4:! Ebert 76.).  „Paul“ Rebenstorf verwandelte  in der 80. Minute einen Handelfemter und verkürzte zum 2:4-Endstand.

Für die TSG geht es nun weiter darum, sich mit Anstand aus der Stadtoberliga zu verabschieden. Kröllwitz kassierte bereits im Hinspiel zum Saisonauftakt eine deutliche 0:6-Klatsche.   Mit lediglich sechs Punkten stehen die Kröllwitzer am Tabellenende und haben somit stolze zwölf Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Und selbst dieser wäre momentan nicht sicher, da sich die Anzahl der Absteiger letztlich nach der Anzahl der aus der Landesklasse absteigenden halleschen Teams richtet. Und allein in LK4 stecken mit Reideburg, FSV 67 und ESG gleich drei Mannschaften aus Halle im Tabellenkeller. (tsg/mad)

Mehr Bilder und Spielplan bei Fupa