Nach Rückstand völlig verunsichert – Kröllwitz verliert bei der ESG verdient mit 1:4

Nicht immer schlägt sich körperliche Überlegenheit im Nachwuchsfußball auch in Pluspunkten nieder. Diese schmerzhafte Erfahrung mussten die D-Junioren der TSG Kröllwitz am Sonntag machen. Sie verloren das Gastspiel bei der ESG Halle verdient mit 1:4 (0:1) und rutschten ..

.. in der Tabelle auf den siebenten Platz ab. „So dürfen sich die Jungs nicht präsentieren. Das Team hat zwar gekämpft, aber bis auf Lewin und mit Abstrichen Linus erreichte niemand Normalform. Nach dem Gegentreffer war die Mannschaft total verunsichert“, lautete das Fazit von Trainer Heiko Maurer.

Die ersten zehn Minuten begannen aus Kröllwitzer Sicht recht verheißungsvoll, doch mit dem 0:1 nach einer Viertelstunde hatten die Gäste ihren Spielfaden komplett verloren. Die Pässe landeten im Seitenaus oder beim Gegenspieler. Zweikämpfe wurden nicht richtig angenommen oder gingen in den meisten Fällen verloren. Im gegnerischen Strafraum tauchte die TSG nur selten auf, so dass die gute ESG-Torfrau kaum gefordert wurde.

In der zweiten Halbzeit ließen sich die Kröllwitzer von den „ESG-Zwergen“ auskontern und gerieten sogar mit 0:4 ins Hintertreffen. Lewin gelang mit dem Abpfiff mit einer schönen Einzelleistung wenigstens der Ehrentreffer – der einzige Lichtblick in dieser Begegnung aus Sicht der Gäste, die sich unbedingt steigern müssen. Am Samstag, 9 Uhr, erwarten die Kröllwitzer D-Junioren den Tabellenvierten SV Dautzsch auf dem Sportplatz am Ochsenberg.

TSG: Oskar – Johannes, Till, Linus – Max, Tim, Jann – Karl – Lewin, Jakob, Gregor, Laurens, Noah

Spieldaten bei Fussball.de