Rückschlag für Kröllwitzer Nachwuchs – 0:6 bei Tabellenzweiten Motor Halle II

Nach den zuletzt starken Auftritten gegen den FSV 67 Halle II (5:1) und dem 4:2-Erfolg gegen den Vierten SV Dautzsch mussten die D-Junioren der TSG Kröllwitz einen ..

Rückschlag hinnehmen. Bei der 0:6 (0:3)-Niederlage beim Tabellenzweiten SG Motor Halle II stand das Team vom Ochsenberg auf verlorenem Posten. „Wir hatten der körperlichen Präsenz des Gegners nichts entgegenzusetzen und sind mit zu viel Respekt in die Zweikämpfe gegangen“, meinte Trainer Martin Weber.

Bei manchen Partien wissen die Zuschauer schon beim Auflaufen der Teams, wie der Spielfilm ablaufen wird. Die Spieler der Gastgeber waren im Schnitt mindestens einen halben Kopf größer als die Kröllwitzer und hatten in der Startaufstellung bis auf eine Ausnahme nur Jungs aus dem Jahrgang 2006. Bei der TSG liefen mit Lewin, der vorn im Angriff ein überragendes Laufpensum abspulte und auch die Duelle Mann gegen Mann nicht scheute, sowie Jakob zwei Jungs auf, die im Jahr 2008 geboren worden sind. Der Altersunterschied machte sich deutlich bemerkbar. Leider blieb den Kröllwitzern der verdiente Ehrentreffer, den Emil auf dem Fuß hatte, versagt.

„Ich mache der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf. Sie hat kämpferisch alles gegeben. Wir müssen die Niederlage abhaken, nach vorn schauen und gegen Turbine des Schalter wieder umlegen“, so Martin Weber. Am letzten Spieltag dieser Saison erwarten die Kröllwitzer am Samstag, 9 Uhr, den Spitzenreiter, der hoch motiviert sein dürfte. Turbine III hat bisher nur eine einzige Niederlage kassiert – beim 2:4 daheim gegen Kröllwitz. Holt die TSG einen Punkt gegen den Liga-Primus, beenden die Jungs vom Ochsenberg das Spieljahr auf einem guten fünften Platz. (tsg/caro)

TSG: Max – Laurens, Till, Johannes – Karl, Tim, Jakob – Lewin – Gustav, Elias, Emil

Spieldaten bei Fusball.de