Kröllwitz holt gegen Turbine den Dreier

Im Mittwochspiel bezwang die TSG Kröllwitz auf heimatlichem Boden die zweite Mannschaft von Turbine Halle mit 5 zu 3 Toren. Bereits nach sieben Minuten ging die Truppe vom Ochsenberg durch ein Tor von .. .. Max B.in Führung und baute in der Folge im 8 Minuten-Takt die Führung kontinuierlich auf vier Tore aus. Weitere Torschützen waren nocheinmal Max B., Kevin F. und Niklas K. Die Gäste waren zwischenzeitlich aus ihrer Schockstarre erwacht und konnten in der 34. und 36. Minute auf zwei Tore heran kommen. Dann gings in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel dümpelte das Spiel mit wechselnden Chancen und temporär leichten Feldvorteilen für die Gäste zunächst vor sich hin. Die Fans beider Lager mussten bis zur 68. Minute warten, bis die Felsenkicker durch eine Standardsituation den 3:4-Anschlusstreffer erzielen konnten.
Jetzt wurde die ganze Nummer noch mal richtig spannend. Das merkten auch die Kröllwitzer und intensivierten ihre Bemühungen, sich durch einen weiteren Treffer doch noch absetzen zu können. Dies gelang nach mehreren Anläufen in der 76. Minute, als sich Konstantin S. schön gegen die gegnerische Abwehr durchsetzte und zum 5:3 einnetzte.
Kröllwitz war jetzt wieder voll da und machte nach zwei Wechseln vermehrt nach vorne Druck,ohne sich jedoch nochmals belohnen zu können. Allerdings ging auch für die Gäste nichts mehr, so dass sich am Ergebnis schlussendlich nichts mehr änderte. Alles in allem ein sehr gutes Ergebnis, das Mut für die Zukunft macht und der Mannschaft gehöriges Selbstvertrauen für die anstehenden Spiele schenken sollte. (tsg/ma. kulka)

Kröllwitz - Turbine  5:2 (4:2)

Aufstellung TSG: Vollmar - Kitsche, Stenker, Brylok - Bouaqa, Wolf, Friedl, Bayer, Scholz, Selle, Kulka / Kreutzfeld, Krzewski, Wedler

Tore:  1:0 Bayer (7.), 2:0 Bayer (15.), 3:0 Friedl (23.), 4:0 Kulka (30.), 4:1 Marzodko (34.), 4:2 Starke (36.), 4:3 Starke (68.), 5:3 Scholz (76.),

Statistik bei Fussball.de

Fotos bei Facebook